Spiraldynamik® – 3D- Skoliosetherapie

Die Skoliose beschreibt eine dreidimensionale Drehung in der Wirbelsäule, die nicht erwünscht ist. Für gewöhnlich sieht die menschliche Wirbelsäule von hinten gerade aus, von der Seite betrachtet hat sie eine S-Form. Bewegen wir uns, verschraubt sich die Wirbelsäule spiralförmig und unser Brustkorb dreht nach links und rechts. Anders ergeht es Menschen mit der Skoliose. Bei ihnen dreht sich die Wirbelsäule zu stark in eine Richtung, sodass eine Fehlhaltung entsteht.

Sie tritt besonders bei pubertierenden Mädchen auf. Die asymmetrische Verschraubung wird mit einem Röntgenbild diagnostiziert und je nach Schweregrad mit Physiotherapie oder einem operativen Eingriff korrigiert.

In unserem Kurs lernen die Teilnehmer die Grundlagen der Skoliosetherapie kennen. Dabei werden klassische Bewegungselemente erarbeitet, die einer skoliotisch verkrümmten Wirbelsäule helfen, die Form zu stabilisieren bzw. zu verbessern. Treppensteigen und Gehen sind wesentliche Elemente zur natürlichen Mobilisation und Kräftigung der Wirbelsäulenmuskulatur.

Wie genau diese Spiraldynamik wirkt, erfahren Sie auch in diesem Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden