Marnitz-Therapie bei Kiefergelenksdysfunktionen

Die Cranimandibuläre Dysfunktion (CMD) beschreibt eine Funktionsstörung des Kausystems und wird meistens mit unerklärlichen Kopf-, Gesichts- und Zahnschmerzen in Verbindung gebracht. Sie äußert sich zudem bei Sehstörungen und Ohrproblemen.

Zur Behandlung von CMD hat sich in der Physiotherapie mittlerweile die Marnitz-Therapie etabliert, die sich aus Schlüsselzonenmassagen und manueller Therapie zusammensetzt.

In diesem eintägigen Kurs wird Ihnen die Diagnostik und Therapie mit den Mitteln der Physiotherapie, insbesondere der erweiterten Marnitz-Therapie vermittelt. Dazu gehören verschiedene Techniken, wie zum Beispiel die Querfriktion und der Verweildruck, die Verklebungen im Gewebe lösen und die Bildung langläufiger Fasern anregt.

Sämtliche Übungen werden in kleinen Gruppen durchgeführt, um einen maximalen Lernerfolg zu ermöglichen.