Manuelle Lymphdrainage als Teil der KPE

Die manuelle Lymphdrainage kann zum Beispiel bei Sportverletzungen zu einer Verbesserung von Verhärtungen im Gewebe führen. Schon seit 40 Jahren nutzen daher Sportmediziner, Physiotherapeuten und Masseure diese Therapieform für ihre Patienten.

Die Lymphdrainage ist ein Teil der komplexen physikalischen Entstauungstherapie (KPE) und setzt sich aus vier Bereichen zusammen:

  1. Hautpflege
  2. Manuelle Lymphdrainage
  3. Kompressionstherapie
  4. Bewegungstherapie

Das ulmkolleg bietet Ihnen verschiedene Kurse zum Erlernen spezieller Griffe und einer besonders sanften Massagetechnik. Diese lösen Gewebeverhärtungen (Ödeme) und regen gleichzeitig die Lymphgefäße unter der Haut an.

Die Aufbaukurse sind in beliebiger Reihenfolge zu absolvieren und nach $ 124, Abs. 4 SGB von den Spitzenverbänden der Krankenkassen als zertifizierte Weiterbildung anerkannt.

Inhalte der Aufbaukurse

In den drei Aufbaukursen lernen Sie die manuelle Lymphdrainage für die Arm- und Beinpartien anzuwenden. Unsere Dozenten bereiten den Unterricht so auf, dass zu Beginn das Wissen aus dem Basiskurs aufgefrischt und durch praktische Übungen ergänzt wird.

Sollten Sie unsicher sein, welcher Kurs der Richtige für Sie ist, können Sie gerne einen Schnuppertag mit uns vereinbaren. Dann bekommen Sie einen direkten Eindruck von den Inhalten.